Andreas Wagner, Prof. Dr. Michael Jäckel, Prof. Dr. Dorit Schumann, Wolfram Leibe und Lisa Forens (v.l.n.r.) vor dem neu eröffneten Kiosk am Hauptmarkt. Foto: Bastian Franz, Hochschule Trier

Triers kleinster Hörsaal öffnet seine Türen

Der Kiosk auf dem Hauptmarkt wird von April bis Juni als Veranstaltungsort genutzt und bringt Forschung und Lehre von Universität und Hochschule Trier ins Stadtzentrum.

Unter dem Dach der Initiative #studierintrier, in der sich Universität, Hochschule, das Studierendenwerk Trier, die Trier Tourismus und Marketing GmbH sowie die Wirtschaftsförderung der Stadt Trier zusammengeschlossen haben, wird ein abwechslungsreiches Programm für Studieninteressierte, Bürger, Touristen und Wissbegierige geboten.

„Ich finde es eine super Möglichkeit, um zu zeigen, was für eine innovative Kraft unsere Hochschulen hier in der Stadt sind. Sie tragen so viel zum Stadtgeschehen bei, was viele vielleicht nicht so mitkriegen, wie es angemessen wäre,“ schwärmt der Kulturdezernent der Stadt Trier Markus Nöhl von dem Projekt. Von ihm stammte die Idee, den Kiosk bis zu seiner Neuverpachtung im Juli der Hochschule und Universität zur Verfügung zu stellen.

Norbert Käthler von der Trier Tourismus und Marketing GmbH lobt ebenfalls die Möglichkeit durch das gemeinsame Projekt die Sichtbarkeit der Hochschulen im Herzen der Stadt zu erhöhe. „Eine öffentliche Präsenz der Hochschulen und des Themas Wissenschaft ist auch für die Stadt Trier ein wichtiges Anliegen, um uns als Wissenschaftsstadt zu präsentieren. Somit ist der kleinste Hörsaal für uns eine Plattform, um den Dialog zwischen Studierenden und Mitarbeitenden der Hochschulen sowie den Bürgern und Besuchern Triers zu verbessern.“

Auch die Hochschule Trier und die Universität Trier freuen sich auf die gemeinsame Nutzung des Kiosks und die dadurch entstehenden Möglichkeiten. „Auf dem Hauptmarkt Triers lässt sich an sich schon vieles studieren. Zugleich erreichen wir dort ein Publikum, das unsere Botschaften mitnimmt. So soll Triers kleinster Hörsaal eine große Wirkung entfalten – ein City Campus auf überschaubarer Fläche mit kleinen, aber feinen Impulsen in die weite Welt“, beschreibt es der Präsident der Universität Trier Prof. Dr. Michael Jäckel.

Den Wissenstransfer von den Hochschulen auf den Hügeln Triers in die Stadtmitte hinein, der durch den Kiosk entstehen soll, betont die Präsidentin der Hochschule Prof. Dr. Dorit Schumann: „Unsere Verzahnung des Anwendungsbezugs mit der Wissenschaft werden wir auf dem Hauptmarkt rund um unseren gemeinsamen Kiosk verständlich sowie kurzweilig präsentieren und der Stadtbevölkerung nahebringen. Wir bringen Vorlesungen und Projekte gemeinsam mit der Universität in die Innenstadt und regen so den Wissenstransfer mit unserer Bevölkerung an. Ich freue mich auf drei Monate Wissenstransfer im kleinsten Hörsaal.“

Außer an Sonn- und Feiertagen wird täglich eine „bunte Mischung“ aus Vorstellungen einzelner Fächer, Vorträgen zu Forschungsprojekten, Mitmachaktionen und Informationen zu den Studienmöglichkeiten geboten, wie Daniel Bauerfeld, der Koordinator des Projektes an der Universität Trier, es beschreibt. „Da ist sicherlich für jeden etwas dabei.“ So lassen sich beispielsweise Einblicke in die chinesische Kultur mit dem Vortrag des Fachs Sinologie der Universität Trier am 7. April erleben oder mit dem Vortrag des Fachs Digital Humanities am 23. April mehr über Dialekte und das Erfinden neuer Namen lernen. Die Hochschule stellt am 12. und 13. April ihren emissionsneutralen grünen Campus in Birkenfeld vor und präsentiert für alle Design-Interessierten am 14. April einige Spieleentwicklungen von Intermedia Design Studierenden.

Erweitert wird das Programm durch das Studiwerk Trier. „Wir haben mit Helmut Leiendecker und Johannes Kolz zwei Trierer Urgesteine als „Dozenten“ gewinnen können und bieten mit der kürzesten Stadtführung durch Trier rund um den kleinsten Hörsaal ein weiteres Schmankerl. Natürlich haben wir zur Eröffnung auch einen „Gruß der Mensa“ zum Hauptmarkt gebracht“, berichtet der Geschäftsführer des Studiwerk Trier Andreas Wagner.

Das aktuelle Programm findet sich auf der #studierintrier-Website sowie in den Aushängen am Kiosk.

Weitere Informationen

Trier kleinster Hörsaal
Studier in Trier Teil 2