Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Jäckel unterzeichnet die Kooperationsvereinbarung in Anwesenheit von Prof. Dr. Claudia Ritzi (Prodekanin Fachbereich III), Dr. Mara Onasch (Beauftragte für Beziehungen zu Italien und Kooperationen), Prof. Dr. Christian Jansen (Italienzentrum Trier) und Prof. Dr. Sebastian Hoffmann (Dekan Fachbereich II) (v. l.).

Republik Italien unterstützt Forschung an der Universität Trier

Das Italienzentrum der Universität Trier und das Italienische Kulturinstitut Stuttgart haben ein Kooperationsabkommen geschlossen.

Es ist die Besiegelung einer Verbindung, die bereits seit Längerem besteht: Das Italienzentrum Trier (IZT) und das Istituto Italiano di Cultura (IIC) Stuttgart haben ihre Zusammenarbeit in Form einer Kooperationsvereinbarung bestätigt. Die Vereinbarung wurde von Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Jäckel und IIC-Direktor Dott. Giuseppe Restuccia unterschrieben.

Das IIC ist eine Einrichtung des italienischen Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten und Internationale Kooperation. Es hat die Aufgabe, die italienische Sprache und Kultur in Deutschland sowie die Wissenschaften zu fördern. Durch die Kooperationsvereinbarung wird das Italienzentrum der Universität Trier offiziell von der Republik Italien anerkannt und erhält eine Unterstützung zur Organisation, Promotion und Durchführung von Initiativen. Das IIC Stuttgart ist zuständig für die Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland. Zum Zuständigkeitsbereich gehören neben Trier noch zwei weitere Italienzentren in Heidelberg und Stuttgart.

Kulturelles Erbe und moderne Wissenschaft

Universitätspräsident Jäckel freut sich über die neu geschlossene Vereinbarung: „Forschung zur italienischen Kultur hat an der Universität Trier eine lange Tradition. Wir sagen gerne, dass in Trier kulturelles Erbe auf moderne Wissenschaft trifft. Zugleich befassen wir uns mit Strukturen langer Dauer, auch in den Sprachwissenschaften. Die Kooperation mit dem IIC setzt hier weitere Impulse.“

Mara Onasch Giuseppe Restuccia
IIC-Direktor Dott. Giuseppe Restuccia und Dr. Mara Onasch mit der unterschriebenen Kooperationsvereinbarung

IIC-Direktor Dott. Giuseppe Restuccia hebt hervor: „Die Kooperation mit Hochschulen in unserem Zuständigkeitsgebiet ist ein wichtiger Bestandteil und eine Bereicherung unserer Arbeit. Deshalb begrüße ich die Vereinbarung mit der Universität Trier ausdrücklich und freue mich auf die Zusammenarbeit, die unseren Aktivitäten in Rheinland-Pfalz neue Kraft verleihen.“

Veranstaltungen des Italienzentrums Trier

Konkret fördert das IIC die Durchführung von Veranstaltungen des IZT, wie die beliebten, jährlich stattfindenden Lecturae Dantis. „Das öffentliche Vortragen, Rezitieren und Kommentieren der Werke von Italiens höchstem Dichter, Dante Alighieri, ist eine eigene Kulturgattung und gehört zur italienischen Identität. Eine Lectura Dantis vereint Philologie, Theologie und Kunst und ist der Inbegriff italienischer Kultur und Kulturbildung schlechthin“, erklärt Dr. Mara Onasch, Mitarbeiterin der Romanistik der Universität Trier und dauerhaft verantwortlich als Beauftragte für Beziehungen zu Italien und Kooperationen.

„Durch die Vereinbarung sind wir jetzt Teil eines Ganzen. Es eröffnet uns neue Kooperationsmöglichkeiten mit den weiteren Italienzentren sowie Institutionen und Universitäten in Deutschland und Italien. Die nun geschlossene Verbindung ist eine Plattform, die uns für Projekte mit anderen Personen in Verbindung bringt“, sagt Mara Onasch.

Italienzertifikat

Für das Wintersemester sind bereits einige Veranstaltungen des IZT geplant, die das IIC unterstützt. Sie finden online statt. So wird sich beispielsweise ein Workshop mit der Identität des albanischen Italiens auseinandersetzen.

Durch seine Veranstaltungen hat das IZT in der Vergangenheit eine Reihe namhafter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Kulturschaffende an die Universität Trier gebracht. An vielen der Forschungsprojekte des IZT sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen beteiligt. Studierende der Universität Trier können beim IZT ein „Italienzertifikat“ erwerben, indem sie zusätzlich zu ihrem Studium Veranstaltungen mit Italienbezug besuchen und Italienischsprachkenntnisse nachweisen. Außerdem gilt es einen Auslandsaufenthalt in Italien zu absolvieren.

Zur Website des Italienzentrums Trier (IZT)

Zur Website des Istituto Italiano di Cultura (IIC) Stuttgart

Kontakt

Dr. Mara Onasch
Italienzentrum Trier
Mail: onasch@uni-trier.de
Tel. +49 651 201-2269
 

Dott. Jacopo Mancabelli
Istituto Italiano di Cultura Stoccarda
Mail: jacopo.mancabelli@esteri.it
Tel. +49 711 16281-15