DFG-Informationen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf ihre Arbeit

Die DFG informiert fortlaufend über Maßnahmen zur Weiterführung ihres Förderhandelns in Zeiten der Corona-Pandemie unter www.dfg.de/corona_news.


Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)


Projektförderung

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert Forschungsvorhaben aller wissenschaftlichen Disziplinen. Mit der Forschungsfinanzierung verbindet die DFG weitere Förderziele. Hierzu gehören die Qualifikation des wissenschaftlichen Nachwuchses, die Intensivierung der nationalen und internationalen Forschung sowie die Unterstützung der Gleichstellung von Männern und Frauen.

Das weite Spektrum der Fördermöglichkeiten reicht von der individuellen Forschung (z. B. Sachbeihilfen für Einzelprojekte, wissenschaftliche Preise) bis zu standortübergreifenden Verbundprojekten mit Beteiligung internationaler Forschungseinrichtungen (z. B. Sonderforschungsbereiche, Exzellenzcluster). Spezielle Programme für die Nachwuchsförderung (z. B. Graduiertenkollegs), für den Aufbau wissenschaftlicher Infrastrukturen (s. die Projektförderung im Programm „Literaturversorgungs- und Informationssysteme“) und die Stärkung der Internationalisierung ergänzen das umfassende Förderprogramm.

Auf der Internetseite stellt die DFG ein umfangreiches Informationsangebot bereit: Abrufbar sind ausführliche Darstellungen zu den verschiedenen Förderprogrammen und zu den Antragsvoraussetzungen sowie gezielte Informationsangebote für Antragstellende in den unterschiedlichen Phasen der wissenschaftlichen Karriere.


Antragstellung und Begutachtung

Die Einreichung von Forschungsanträgen ist grundsätzlich jederzeit möglich. Ausgenommen von dieser Regelung sind wenige Förderverfahren (z. B. Schwerpunktprogramme, internationale Kooperationen), in denen die DFG im Rahmen gesonderter Ausschreibungen zur Antragstellung aufruft.

Hinweise zur Vorgehensweise bei der Antragsbegutachtung und zur Mitwirkung der DFG-Gremien am Entscheidungsverfahren finden sich in den spezifischen Informationsangeboten für Gutachtende und Gremienmitglieder.


GEPRIS – DFG-Informationssystem zur Projektförderung

Die Datenbank verzeichnet die laufenden und abgeschlossenen DFG-geförderten Forschungsprojekte. Dieses Informationssystem mit umfassenden Recherchemöglichkeiten stellt eine Kurzbeschreibung des jeweiligen Forschungsvorhabens bereit und macht Angaben zu den am Projekt beteiligten Personen und Forschungseinrichtungen. Zu abgeschlossenen Projekten werden – ab dem Jahr 2010 – Ergebnisberichte in Form knapper Abstracts sowie ein Verzeichnis ausgewählter Publikationen veröffentlicht.


Elektronische Antragstellung

Die DFG hat begonnen, ein Online-Verfahren zur Antragstellung einzuführen. Sukzessive werden alle Förderverfahren auf die elektronische Antragstellung über das elan-Portal umgestellt.