Wissenschaftliche Nachwuchsförderung


Das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz (MWWK) unterstützt im Rahmen der Forschungsinitiative Rheinland-Pfalz die Weiterentwicklung des Förderangebots für Nachwuchsforschende.

In der Förderphase 2019 bis 2023 unterstützt das MWWK insbesondere den Aufbau des Zentrums für wissenschaftliche Nachwuchsförderung sowie die Anschubförderung für Qualifikationsvorhaben.


Kurzzeitstipendium für die Anfangsphase der Promotion

Vorrangiges Ziel des Stipendienprogrammes ist es, hervorragenden Absolventinnen und Absolventen von Master-, Diplom-, Magister- und Staatsexamensstudiengängen durch eine finanzielle Unterstützung die Vorbereitung eines Dissertationsvorhabens an der Universität Trier (Ausarbeitung eines Exposés / Antragstellung bei forschungsfördernden Institutionen) zu ermöglichen.

Hier finden Sie Informationen zur Ausschreibung, das Antragsformular für Bewerber/innen und das Formular für Gutachten.

Antragsfristen sind der 15. März und der 15. September eines jeden Jahres (Stipendienbeginn zwischen dem 1. Mai und 31. Juli bzw. zwischen dem 1. November und 31. Januar).


Kurzzeitstipendium zur Vorbereitung eines Qualifizierungsvorhabens in der Postdoc-Phase

Vorrangiges Ziel des Stipendienprogrammes ist es, hervorragenden Postdocs die Ausarbeitung eines Exposés für die Antragstellung bei forschungsfördernden Institutionen zu ermöglichen.

Hier finden Sie Informationen zur Ausschreibung und das Formular für Gutachten.

Antragsfristen sind der 15. März und der 15. September eines jeden Jahres (Stipendienbeginn zwischen dem 1. Mai und 31. Juli bzw. zwischen dem 1. November und 31. Januar).


Kurzzeitstipendium für die Abschlussphase der Promotion

Aus Mitteln der Stipendienstiftung Rheinland-Pfalz vergibt das Forschungsreferat Kurzzeit-Abschluss-Stipendien. Gefördert werden können bedürftige Promovierende. Besondere Berücksichtigung finden dabei Promovierende, die sich gesellschaftlich / ehrenamtlich engagieren. Voraussetzung ist, dass das Engagement auf längere Dauer angelegt ist und im Regelfall bereits mindestens seit einem Jahr ausgeübt wird.

Das Kurzzeit-Abschluss-Stipendium ist auf maximal drei Monate begrenzt. Mit dem Ende des Stipendiums müssen die Dissertationen eingereicht oder die mündlichen Prüfungen beendet sein.

Ausländische Studierende wenden sich bitte direkt an das "International Office".

Grundsätzlich sind keine Selbstbewerbungen möglich, sondern die Anträge erfolgen auf Vorschlag des Betreuers bzw. der Betreuerin an das Forschungsreferat. Sie werden gebeten, das Formular für Gutachten zu verwenden.

Hier finden Sie Hinweise für die Antragstellung, das Antragsformular sowie das Formular für Gutachten.

Antragsfristen sind der 15. März und der 15. September eines jeden Jahres (Stipendienbeginn zwischen dem 1. Mai und 31. Juli bzw. zwischen dem 1. November und 31. Januar).