Anglistik

Englisch ist DIE Weltsprache und das Studium der Anglistik eines, das englischsprachige Kulturen auf der ganzen Welt in den Blick nimmt. Es eröffnet nicht nur Einblicke in Gesellschaften und Kulturen Europas und Nordamerikas, sondern auch in die ehemaliger britischer Kolonien wie Australien und Neuseeland, Hongkong und Singapur, Indien, Südafrika oder Jamaica. Anglisten können ihre Begeisterung für alles Englische als Lehrer an Kinder und Erwachsene weitergeben. Wegen ihrer umfassenden Ausbildung, wegen der sehr guten Sprachkenntnisse und wegen der globalen Perspektive sind sie aber auch in vielen weiteren Berufsfeldern gefragt.

Jessica Cullmann, Bachelorstudentin

"Der Campus der Universität ist übersichtlich und wird nicht grundlos Uni der kurzen Wege genannt. Es ist zwar eine relativ kleine Universität, aber gerade das macht den Charme aus.

Die Aufteilung in kleine Seminare erscheint mir als effektiv und ermöglicht somit auch ein familiäres Klima.

Man merkt den Dozenten die Begeisterung für ihr Fach an, was die Studierenden zusätzlich motiviert."

Amanda Boyce, Masterstudentin

"I am very grateful to the amazing people of the university’s English Department for providing me with opportunities to grow as a scholar and as a person. They helped me connect my passion with my academic research, and generally encouraged me to explore.

I’ve been living in Trier for the past seven years now, and in this short time I was able to witness the city grow and develop its own young, student-connected subculture. There’s always one adventure or another just waiting to be discovered."

Daniel Mischa Helsper, Lehramtsstudent

"An der Universität Trier gefallen mir die familiäre Atmosphäre, die exzellente Betreuung und die vielen Hochschulgruppen. Im interdisziplinären Projekt Trier Model United Nations (TriMUN) konnte ich die Arbeit der Vereinten Nationen näher kennenlernen und an mehreren internationalen Planspielen teilnehmen.

Darüber hinaus gibt es viele Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte. Weitere Pluspunkte sind der Campus im Grünen, die Mensa und die moderne Bibliothek im Zentrum des Campus."

Tanja Fischer, Masterstudentin

"Das breite Studienangebot, abwechslungsreiche Gastvorträge und interdisziplinäre Seminare ermöglichen es mir, über den Tellerrand hinauszuschauen. Das Kursangebot der Anglistik wechselt regelmäßig, man kann sich sowohl mit einer Breite an Themen befassen als auch in die Tiefe gehen.

Die Dozierenden sind an neuen Unterrichtsformen interessiert, haben meist ein offenes Ohr für die Belange der Studierenden und ermutigen sie, ihre eigenen fachlichen Interessen zu verfolgen."

Barbara Bollig, Lehramtsstudentin

"What I appreciate most is the calm and enjoyable atmosphere both at uni and in the city. Studying English literature in Trier has been and continues to be a hugely enriching and rewarding experience.

Topical seminars in the department offer introductions to and substantial discussions of a variety of texts and theories alike, yet allow enough freedom to pursue one’s own interest – one can experiment with uncommon topics as well as go into detail and develop new approaches to more traditional ones."

Robin Schrecklinger, Lehramtsstudent

"In der Anglistik gefallen mir besonders die Wahlmöglichkeiten der Veranstaltungen, da für jeden Geschmack etwas dabei ist: Die Linguistik bietet so ziemlich alles, was einen interessieren kann.

Klasse finde ich ebenfalls die Wahlmöglichkeiten der Literatur: Da ich selbst Shakespeare eher abgeneigt bin, freute ich mich umso mehr, dass es an der Universität Trier sogar Literaturseminare über James Bond und Star Wars gibt! Literatur muss nicht immer langweilig sein!"

Studieninhalte

Wer in Trier Anglistik im Hauptfach studiert, wählt Kurse aus allen vier Fachteilen: Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft (Linguistik), Sprachpraxis und Fachdidaktik. Alle vier betonen die Verbindung von Sprache und Kultur. Im Mittelpunkt stehen britische und amerikanische Studien, aber auch ehemalige Kolonien oder kleinere englischsprachige Gemeinden rücken ins Blickfeld von Lehre und Forschung.

Neben Literatur widmet sich die Anglistik insbesondere auch Film und Fernsehen sowie neuen Medien. In der Sprachwissenschaft untersuchen die Studierenden, wie Sprache funktioniert und lernen die vielfältigen Ausprägungen des Englischen sowie dessen Geschichte kennen.

Die Sprachkurse werden alle von Muttersprachlern aus Großbritannien oder den USA, aber auch aus anderen englischsprachigen Ländern angeboten. Neben den für das akademische Umfeld erforderlichen sprachlichen Fähigkeiten vermitteln diese vor allem auch interkulturelle Kompetenzen. Im Bereich Fachdidaktik lernen die Studierenden, die englische Sprache, Literatur und Kultur erfolgreich an Schüler und Erwachsene zu vermitteln.

Unterrichtssprache in der Anglistik ist in der Regel Englisch.

Wer Englisch auf Lehramt studiert, erhält im Fach Bildungswissenschaft zusätzlich eine pädagogische Ausbildung.

Voraussetzungen

Du nimmst gerne englische Bücher zur Hand und liest Shakespeare ebenso im Original wie moderne Romane? Auch Filme und TV-Serien schaust Du am liebsten in der englischen Originalfassung? Du unterhältst Dich flüssig auf Englisch und erkennst verschiedene Akzente und Dialekte? Sehr gute Englischkenntnisse sind grundlegend für ein Studium der Anglistik, denn der Unterricht an der Universität findet auf Englisch statt, und auch die Fachliteratur ist fast ausnahmslos in Englisch verfasst. Darüber hinaus ist echte Begeisterung gefragt, Ausdauer, aber auch kritisches Denken, Kreativität und eine analytische Herangehensweise, sowohl in der Linguistik als auch in der Literaturwissenschaft. Für einen Bachelor-Studiengang in Anglistik kann man sich an der Universität Trier jeweils zum Wintersemester einschreiben, unabhängig vom Notendurchschnitt im Abitur.

Praktika

Wer Anglistik studieren will, muss vorher kein Praktikum gemacht haben. Im Lehramtsstudium ist eine bestimmte Anzahl an Praktika vorgeschrieben. Wer hier schon ein Praktikum mitbringt, kann sich das gegebenenfalls anerkennen lassen. Für alle, die eine berufliche Zukunft außerhalb des Schuldienstes anstreben, sind keine verpflichtenden Praktika vorgesehen. Man sollte sich aber dennoch frühzeitig um praktische Tätigkeiten bemühen, um Einblicke in mögliche Berufsfelder zu gewinnen und Kontakte zu knüpfen. Praktisch betätigen kann man sich übrigens auch direkt auf dem Campus, zum Beispiel in der Theatergruppe „English Drama Group Trier“.

Auslandsaufenthalt

Das Fach unterhält Partnerschaften zu zahlreichen Universitäten in Großbritannien, Irland, den USA, Kanada und Australien, aber auch in Griechenland, Italien, Litauen, Polen und in der Türkei. Dort können Studierende Kurse oder Programme belegen. Wer Englisch auf Lehramt studiert, muss während seines Studiums mindestens drei Monate im Ausland verbringen, am besten an einer Universität oder im Rahmen eines Praktikums. Zur Finanzierung von Studienaufenthalten und Praktika im Ausland gibt es zahlreiche Programme, einige sind speziell auf die Anglistik zugeschnitten. Informationen und Beratung dazu gibt es beim Akademischen Auslandsamt der Universität Trier. Auch die Fachstudienberatung und die fachinternen Koordinatoren für die verschiedenen Programme stehen Interessierten mit Rat und Tat zur Seite.

Berufsfelder

Absolventen der Anglistik in Trier bietet sich eine bunte und vielseitige Berufspalette. Das Studium schafft die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Berufstätigkeit in all jenen Bereichen, die eine profunde sprachliche und kulturelle Kompetenz (im Englischen) verlangen, wie etwa in Übersetzungsbüros, Verlagen, Medien, in der Öffentlichkeitsarbeit oder der Werbung, in Bildung und Lehre oder in kulturellen Einrichtungen wie Theatern, Bibliotheken oder Museen. Einige Anglisten bleiben nach ihrem Studium an der Universität und arbeiten in der Forschung.

Studiengänge

Anglistik kann man in Trier mit verschiedenen Schwerpunkten als Bachelor of Arts (B.A.) – im Hauptfach oder im Nebenfach – sowie auf Lehramt als Bachelor of Education (B.Ed.) studieren. Im Nebenfach kann das Fach mit allen anderen Bachelor-Studiengängen kombiniert werden.

Dem Bachelor-Studium über sechs Semester kann sich ein Master-Studium über vier Semester im Haupt-, Neben- oder Kernfach anschließen. Dabei können die Fächer English Linguistics und English Literature jeweils als Haupt- oder Nebenfach gewählt werden. Als Kernfach werden English Literatures and Media sowie North American Studies angeboten.

Wer in den Schuldienst möchte, muss auf jeden Fall einen Masterabschluss machen. Wir bieten die Studienabschlüsse Master of Education (zugleich 1. Staatsexamen) für die Lehrämter Gymnasium und Realschule Plus an.