Neuer Aufenthalts- und Arbeitsraum "Subchill"

Neuer Aufenthaltsraum für das hybride Semester

Ab sofort stehen Studierenden der Uni Trier 60 Arbeitsplätze im Untergeschoss der Mensa Tarforst zur Verfügung.

Das Studiwerk Trier hat sich mächtig ins Zeug gelegt und das Untergeschoss der Mensa Tarforst umgestaltet. „Subchill“ heißt der neue Aufenthalts- und Arbeitsraum auf Campus I. Der Name ist dabei Programm: Fische und Taucher verbreiten Unterwasser-Atmosphäre. Aber auch funktional fehlt es dem Raum weder an Steckdosen noch an WLAN. So können Studierende dort die Zeit zwischen zwei Präsenzvorlesungen überbrücken oder auch mit Laptop und Kopfhörern digitale Vorlesungen verfolgen. Kalte und warme Getränke sowie Nervennahrung bietet das Studiwerk an bereitgestellten Automaten an.

Geöffnet ist „Subchill“ montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr. Die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln sind zu beachten. Es besteht Maskenpflicht. Der Arbeits- und Aufenthaltsraum ist nur durch die Außentür vom Unipark aus erreichbar.

Die Einrichtung weiterer Aufenthaltsräume auf dem Campus der Uni Trier ist geplant.

Unipräsident Prof. Michael Jäckel und Studiwerk-Geschäftsführer Andreas Wagner verschenkten Brausepulver als kleines Give-away an die ersten Besucherinnen und Besucher.
Vom Unipark aus spaziert man durch die Tür in das 2. UG der Mensa.
60 Arbeitsplätze sind im ehemaligen Speiseraum entstanden.
Neben Krabben an Fischernetzen sind viele schöne Details zu entdecken, die Lust auf mehr Meer machen.