Sonderantrag Härtefall bei zulassungsbeschränkten Studiengängen


Sie können diesen Sonderantrag stellen, wenn es für Sie eine außergewöhnliche Härte bedeuten würde, für den genannten Studiengang keine Zulassung zu erhalten. Eine außergewöhnliche Härte liegt vor, wenn in der eigenen Person liegende besondere gesundheitliche, soziale oder familiäre Gründe die sofortige Aufnahme des Studiums oder einen sofortigen Studienortwechsel zwingend erfordern.

Dies ist aber nur bei der Bewerbung für einen zulassungsbeschränkten Studiengang nötig. Härtegründe müssen durch geeignete Belege nachgewiesen werden. Für diesen Antrag kommen nur sehr eingegrenzte Fälle in Betracht, Grundlage für die Entscheidung ist die Richtlinie über Härtefallanträge von hochschulstart.de. Bitte informieren Sie sich deshalb gründlich vor einer Antragstellung.

Wird dem Antrag stattgegeben, so erfolgt, unabhängig von Note und Wartezeit, eine Zulassung in das erste Fachsemester.


Sie haben Fragen zum Bewerbungsverfahren? Einfach per E-Mail an: bewerbunguni-trierde

Sie haben Fragen und wünschen eine  Beratung zum Studium mit Behinderung, chronischer oder psychischer Erkrankung? Kontaktdaten unter: barrierefrei.uni-trier.de