Barrierefreiheit auf dem Campus

Grundsätzlich sind die Wege der Universität für behinderte Studenten zu meistern. Für Rollstuhlfahrer sind die Höhenunterschiede gut zu bewältigen. Für Blinde sind sowohl die verschiedenen Untergründe als auch markante Punkte zur Orientierung hilfreich. Alle Gebäude verfügen über Aufzüge, welche von Behinderten genutzt werden können.

Jedes Gebäude verfügt zudem über Behinderten-WCs, die mit dem bundeseinheitlichen Schlüssel geöffnet werden können.
Pläne Campus 1
Pläne Campus 2

Alle Hörsäle besitzen in der obersten Reihe spezielle Rollstuhlfahrer-Plätze.

Hilfe und Barrierefreiheit in der Bibliothek

Grundsätzlich ist die Bibliothek gut für Rollstuhlfahrer zu durchfahren, es gibt Hilfestellungen bei der Bereitstellung von Medien und ein behindertengerechtes WC.

Die Fahrstühle in der Bibliothek sind nur bis um 22 Uhr in Betrieb.

Weitere Infos hier

Parken auf dem Uni-Gelände

Für Studierende mit einer Behinderung, die auf ein eigenes Fahrzeug angewiesen sind, gibt es die Möglichkeit, auf der TUNIKA eine Parkberechtigung freischalten zu lassen, um so auch die Parkplätze zu nutzen, die nur durch eine Schranke zu erreichen sind. Ein Nachweis der Schwerbehinderung muss hierfür nicht erbracht werden.

Zuständig ist Herr René Drossert, Tel. 0651-201-4219, E-Mail:  drossertuni-trierde,
Raum V 214, vormittags.
Beantragt wird die Parkberechtigung mit diesem Formular.

Darüber hinaus gibt es ausgewiesene Behinderten-Parkplätze. Um hier parken zu dürfen, benötigt man einen besonderen Parkausweis: den "Parkausweis für Personen mit Behinderungen in der Europäischen Union". Um den blauen Parkausweis zu beantragen - in der Regel bei der Straßenverkehrsbehörde vor Ort oder beim Ordnungsamt der Stadt -, benötigt man einen Schwerbehindertenausweis mit den Merkzeichen aG (außergewöhnlich gehbehindert) oder Bl (blind).