Den formalen Rahmen für die Gestaltung von Studienangeboten bilden neben den externen Qualitätsanforderungen die allgemeinen Prüfungsordnungen der Universität Trier für Bachelor- und Masterstudiengänge in Verbindung mit weiteren hochschulinternen Strukturvorgaben.

Hierzu zählen insbesondere

Bei lehrerinnen- und lehrerbildenden Studiengängen sind zudem die entsprechenden ländergemeinsamen sowie die landesspezifischen Vorgaben (insbesondere die Curricularen Standards) zu berücksichtigen.

Bei der Formulierung von Qualifikationszielen bieten die entsprechende Handreichung der Universität Trier sowie der Qualifikationsrahmen für Deutsche Hochschulabschlüsse eine Orientierung.