Bewerbungsverfahren

Für Studieninteressierte mit einer Behinderung oder Erkrankung, gilt das übliche Bewerbungsverfahren.
Zulassungsvoraussetzung zum Studium ist der Nachweis der „Allgemeine Hochschulreife“ (bzw. andere gültige Zugangsberechtigungen wie z.B. eine besondere berufliche Qualifikation). Bei zulassungsbeschränkten Fächern erfolgt ebenfalls eine Bewerbung über das gängige Zulassungsverfahren.

Wenn Sie ein Studium an der Universität Trier planen, bitten wir Sie, möglichst frühzeitig Kontakt zu uns aufzunehmen.

Semesterticket - Rückerstattung

Schwerbehinderte Studierende mit den Merkmalen BL oder H im Ausweis können die Befreiung vom Semesterticket beantragen, da sie ohnehin kostenlos mit Bus und Bahn fahren können (siehe hierzu die Informationen auf dieser Webseite). Dies gilt ebenfalls für Studierende von Fachhochschule und Universität, die an beiden Hochschulen immatrikuliert sind und deshalb den Beitrag für das Semesterticket doppelt gezahlt haben.

Den formlosen Antrag auf Rückerstattung schicken Sie bitte bei Beginn des jeweiligen Semesters mit Kopie der entsprechenden Nachweise sowie Angabe Ihrer Kontoverbindung und Kontaktdaten für eventuelle Rückfragen an:
Studierendenwerk Trier, Universitätsring 12a, 54296 Trier (siehe hierzu folgenden Link).

Wer hilft Wo?

Eine Behinderung oder Erkrankung sollte kein Grund sein, sich vom Studium abhalten zu lassen. Die Universität Trier bemüht sich, Sie beim Studium zu unterstützen und eventuelle behinderungs- oder krankheitsbedingt Nachteile im Studium auszugleichen. Hierzu stellen wir Ihnen die folgenden wichtigen Informationen zur Verfügung:

  1.     Sonderantrag Härtefall
  2.     Nachteilsausgleich 
  3.     Wohnen
  4.     Lernhilfen- und Strategien
  5.     "Hochschulhilfen" (Eingliederungshilfe)
  6.     Stipendien
  7.     Mobilitätstraining für sehbehinderte Studierende
  8.     Auslandsstudium
  9.     Barrierefreiheit an der Uni: Bibliothek, Parken, etc.

Tipp

Ein sehr gutes Handbuch zum Thema „Studieren mit Behinderung“ gibt es hier zum Download: