Aktuelle Veranstaltungen



Deeskalation und Eigensicherung für Mitarbeiter/-innen bei Kundenkontakt

Deeskalation

Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern/-innen fundiertes psychologisches Fachwissen zu Konfliktdynamiken sowie realitätsgerechte Deeskalations- und Selbstverteidigungstechniken. Hauptziel ist das rechtzeitige Erkennen von Bedrohungsszenarien, das Erlernen von geeigneten Präventionsmaßnahmen und die Fähigkeit, situationsangemessen alleine und im Team handeln zu können. Anhand verschiedener Modelle und Übungen wird mit den Teilnehmern/-innen ein flexibles Verhaltensrepertoire für unterschiedliche, organisationsspezifische Situationen erarbeitet und eingeübt. Hierbei wird auch das eigene psychische Belastungserleben bei verbalen und körperlichen Aggressionen behandelt und es werden Methoden der psychologischen Nachsorge vermittelt.

Termin: 13.09.2022 von 09.00 bis 16.00 Uhr im Raum C 22

Die Schulung findet unter Beachtung strenger Hygieneauflagen aufgrund der dann aktuellen Corona-Situation in Präsenzform statt. 

Referent: Dr. Volker Grüsgen, Just Solutions

Anmeldungen über Porta Nr. 4483


Qualifizierung zum/zur betrieblichen Ersthelfer/in (Erste Hilfe Kurs)

Wer einen Unfall erleidet, egal ob im privaten Umfeld oder am Arbeitsplatz, erhofft sich von seinen Mitmenschen Hilfe. Gerade in den ersten Minuten ist schnelle Hilfe gefragt, bevor dann die Profis der Rettungsdienste übernehmen. Eine schnelle Hilfe ist nur möglich, wenn sich in meinem direkten Umfeld, z.B. in den Büros auf der gleichen Etage, auch erreichbare und ausgebildete Ersthelfer/innen befinden. Dies kann aber nur dann gewährleistet werden, wenn sich möglichst viele Mitarbeiter/innen bereit erklären, sich als Ersthelfer/innen aus- und fortbilden zu lassen.

Sie sind mit dieser Anmeldung bereit, sich der Universität Trier als ehrenamtliche/r betriebliche/r Ersthelfer/in zur Verfügung zu stellen und können das zu erlernende Wissen auch privat nutzen.

Sie werden per Urkunde zum/zur Ersthelfer/in bestellt und helfen damit auch der Universität ihre gesetzliche Pflicht zu erfüllen.

Termine:

Mittwoch, 07.09.2022 von 08.30 bis 16.30 Uhr im Raum A 9/10

Anmeldungen über Porta Nr. 4587

Mittwoch, 21.09.2022 von 08.30 bis 16.30 Uhr im Raum N 2

Anmeldungen über Porta Nr. 4302

Die Kurse finden unter Beachtung der geltenden Hygieneregeln aufgrund der dann aktuellen Corona-Situation statt.

Referent:  Herr Achim Lorenz, Deutsches Rotes Kreuz


Basiswissen Führungskräfte: Familienbewusst führen

Familie

Die Vereinbarkeit von Beruf, Studium, wissenschaftlicher Qualifizierung und Familie ist der Universität Trier seit vielen Jahren ein Anliegen. Vor inzwischen bereits 20 Jahren wurde hier im Rahmen eines Drittmittelprojektes das Managementinstrument „audit familiengerechte hochschule“ entwickelt und wurden wir nach einem umfangreichen Zertifizierungsprozess als erste Universität bundesweit mit dem Qualitätssiegel „audit fgh“ ausgezeichnet. Seit dieser ersten Auditierung im Jahr 2002 arbeitet die Universität Trier, begleitet durch regelmäßige Reauditierungsverfahren, kontinuierlich an der Weiterentwicklung ihrer familiengerechten Studien-, Qualifikations- und Arbeitsbedingungen.

Eine familienbewusste Personal- und Studierendenpolitik braucht Menschen, die hinter diesem Ziel der Vereinbarkeit stehen und es mit Leben füllen. Hier nehmen Führungskräfte eine Schlüsselposition ein: An ihnen ist es, täglich der Mittlerrolle zwischen den Interessen der Universität als Arbeitgeberin und den familienbedingten Bedarfen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerecht zu werden. Sie geben den Ausschlag, in welchem Maß sich Beruf, Studium, wissenschaftliche Qualifizierung und Familie tatsächlich vereinbaren lassen und Familienfreundlichkeit somit Teil der Universitätskultur ist.

Ziel des Workshops ist es zu erarbeiten, was der Anspruch einer familienbewussten Führung für die eigene Führungsaufgabe bedeutet und wie dieser Anspruch im Arbeitsalltag umgesetzt werden kann. Die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, sich mit Fragen zu Herausforderungen aber auch zu positiven Effekten einer familienbewussten Führung auseinanderzusetzen und ihre Erfahrungen in diesem Zusammenhang auszutauschen.

Im Vordergrund soll hierbei stets die Ermutigung stehen, die Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Qualifizierung mit Familienaufgaben als Teil der eigenen Führungsaufgabe wahr- und anzunehmen,  dabei aber auch das Ziel einer zufriedenstellenden Balance der eigenen beruflichen und familiären Anforderungen nicht aus den Augen zu verlieren.

Inhalte im Überblick

  • Was bedeutet „familienbewusst führen“?
  • Komponenten familienbewusster Führung
  • Erwartungen an familienbewusste Führungskräfte
  • Handlungsbereiche, Möglichkeiten und Grenzen familienbewusster Führung
  • Führungkräfte und die eigene Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Der Workshop richtet sich an interessierte Personen mit Führungsaufgaben aus allen Bereichen der Universität.

Termin: 27.09.2022 von 09.00 bis 13.00 Uhr im Raum DM 22/24

Referentin: Dr. Sibylle Rahner, Leiterin Familienbüro der Universität Trier 

Anmeldung bitte über Porta Nr. 2991

Die Präsenzveranstaltung findet unter Beachtung der dann geltenden Hygieneregeln aufgrund der aktuellen Corona-Situation statt.


Brandschutz (Ausbildung und Auffrischung)

Die Teilnehmenden erhalten detaillierte Informationen zum Brandschutz. Dazu gehören die üblichen Gefahrenquellen und der Umgang mit Bränden. Zum Ausbildungsinhalt gehören darüber hinaus Kenntnisse über die betriebliche Brandschutzorganisation, die Funktions- und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen, die Gefahren durch Brände sowie das Verhalten im Brandfall.
Ziel der Ausbildung sind der sichere Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden ohne Eigengefährdung und die Sicherstellung des selbstständigen Verlassens (Flucht) der Beschäftigten.

Termine:

Wintersemester 22/23

12.10.2022 / 08.30 – 11.30 Uhr, Raum N 2: Anmeldung über Porta Nr. 4479

12.10.2022 / 12.30 – 15.30 Uhr, Raum N 2: Anmeldung über Porta Nr. 4480

Referent: Christian Schneider,  B.A.D. GmbH, Saarbrücken und Herr Michael Thein, Arbeitsschutzreferent

Die Schulungen findet unter Beachtung strenger Hygieneauflagen aufgrund der dann aktuellen Corona-Situation in Präsenzform statt. 


Informationsreihe für neue Mitarbeiter/innen - Funktionen und Einsatzgebiete von TURM, PORTA und TUKAN

Die Zoom-Informationsveranstaltungen geben einen Überblick über die Funktionen der Uni-internen Systeme TURM, PORTA und TUKAN (inkl. Zeiterfassung/Zutritt). Es handelt sich hierbei nicht um Anwenderschulungen.

Diese Veranstaltungen sollen neuen Beschäftigten Orientierung und Hilfe bieten.

Die aktuellen Termine der Informationsreihe finden Sie nachfolgend:

Funktionen und Einsatzgebiete des Kassenautomaten TUKAN + Zeiterfassung/Zutritt

Neue Mitarbeiter

Überblick über die Funktionen und Einsatzgebiete des Kassenautomaten TUKAN sowie Zeiterfassung / Zutritt 

Termin: 11.10.2022 von 09.00 bis 10.00 Uhr via Zoom

Referentin: Constanze Thommes, (Stabsstelle Organisationsentwicklung)

Inhalte:

  • Funktionen des Kassenautomaten TUKAN
  • Zeiterfassungssystem
  • Zutrittsberechtigungen / Schließsystem​​​​​​

Anmeldung bitte über Porta Nr. 4127 (Wintersemester 22/23)


Grundlagen von PORTA

Neue Mitarbeiter

Überblick über die Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten von PORTA in der Mitarbeiter/innenrolle 

Termin: 11.10.2022 von 10.30 bis 12.30 Uhr via Zoom

Referentin: Henrietta Leonardy

Inhalte:

  • Portal PORTA
  • Rollen-/Rechtekonzept
  • Vorlesungsverzeichnis
  • Modulbeschreibungen und Modulhandbücher, Modulkonfiguration
  • Berichterstellung BI (Business Intelligence)

Anmeldung bitte über Porta Nr. 4128 (Wintersemester 22/23)


Grundlagen von TURM

Neue Mitarbeiter

Überblick über die Funktionen und Einsatzgebiete von TURM

Termin: 12.10.2022 von 10.00 bis 12.00 Uhr via Zoom

Referentin: Constanze Thommes, (Stabsstelle Organisationsentwicklung)

Inhalte:

  • Zentrale EDV-Systeme und deren Zusammenspiel
  • Organisationsstruktur der Universität, Nummernsystematik der Kostenstellen
  • Kontierungen
  • Rollen und Rechtekonzepte von TURM (Berechtigungen, Lizenzen, Antragstellung)
  • TURM Portal

Anmeldung bitte über Porta Nr. 4126 (Wintersemester 22/23)


PORTA bei der Lehrveranstaltungsbearbeitung

neue Mitarbeiter

Termin: 13.10.2022 von 09.00 bis 11.00 Uhr via Zoom

Referentin: Ute Högner

Inhalte:

Einführung in die Lehrveranstaltungsplanung und -bearbeitung in PORTA (am Beispiel der Rolle Department-Admin)

  • Lehrveranstaltungen anlegen und bearbeiten 
  • Termine anlegen und Raumanfragen stellen
  • Module zuordnen
  • Anmeldefristen
  • Automatische Platzvergabe durchführen und Zulassungen verschieben
  • Anzeigefunktionen (Tagesaktuelle Veranstaltungen/Vorlesungsverzeichnis)

Anmeldungen bitte über Porta Nr. 4396 (Wintersemester 22/23)


Zivilcourage-Impuls-Training

Wut

Eingreifen? Sich einsetzen? Selbstverständlich – aber wie?

Überall wo Menschen zusammen leben, arbeiten und agieren, können Situationen entstehen, die mit Ausgrenzung, Diskriminierung oder Gewalt einhergehen. Jede und jeder hat wahrscheinlich schon solche Momente erlebt, in denen er oder sie Opfer wurde oder als Zuschauer*in gerne eingegriffen hätte – aber nicht wusste, wie! Sich äußern, sich einmischen, eingreifen - das bedeutet Einsatz für ein respektvolles und demokratisches Miteinander und erfordert Zivilcourage. Nicht Heldentum ist gefragt, sondern überlegtes, wertegeleitetes und beherztes Handeln im Alltag wann immer eine Situation es erfordert.

Diskriminierung ist Alltagsrealität und fängt nicht erst mit dem Angriff auf Leib und Leben an. Im Training werden deshalb keine Kampf- oder Selbstverteidigungstechniken trainiert, sondern Verhaltensweisen eingeübt und Persönlichkeitseigenschaften gefördert, die Gewalt- und Diskriminierung verhindern und zu Deeskalation und Gewaltfreiheit beitragen können. Die Erweiterung der persönlichen Handlungskompetenz unter Beachtung eigener Grenzen und eigener Unversehrtheit, Mut und innere Ruhe werden als neue Stärke erlebt, die an die Stelle von Gefühlen der Hilflosigkeit und Ohnmacht tritt.

Das Training setzt auf gedanklicher Ebene, beim Verhalten und bei der Selbsterfahrung an. An­hand von Beispielen und Alltagserfahrungen der Teilnehmenden wird Zivilcourage konkretisiert, werden alltagstaugliche  Handlungsoptionen entwickelt, erprobt und eingeübt. Das Training be­dient sich dabei einer Bandbreite an pädagogi­schen Methoden und Moderationselementen, die an der jeweiligen Zielgruppe ausgerichtet sind.

  • Gewaltfrei eingreifen ohne sich selbst zu gefährden
  • Mit praktischen Tipps und Übungsmöglichkeiten für mehr Sicherheit, Selbstbehauptung und Eigensicherung
  • Aktiv gegen Diskriminierungen und Gewalt in Alltag, Beruf, Schule und Freizeit

Termin: 24.11.2022 von 09.00 bis 13.00 Uhr im Raum D 338

Referentin: Dr. Sibylle Rahner, Trainerin im Zivilcourage Netzwerk Rheinland-Pfalz

Anmeldung bitte über Porta Nr. 4636

Die Präsenzveranstaltung findet unter Beachtung der dann geltenden Hygieneregeln aufgrund der aktuellen Corona-Situation statt.



Scientific English

English

English course for scientific staff

topics:

General discussion (communication between participants and networking) and presentation (introducing people, introducing topics, starting discussing)
Email-writing (adressing people, politeness)
How to cope with criticism?

The further topics of the course will be developped by the participants.

Voraussetzung: gute Englischsprachkenntnisse (Niveau C1)

Termine:

26.04.2022 / 31.05.2022 / 28.06.2022 / 26.07.2022

  • per ZOOM
  • jeweils von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr
  • Referentin:  Kate Wolf, Saarbrücken

Anmeldung bitte über Porta Nr. 4592