Zugang zur Lehr- und Lernplattform Stud.IP


Stud.IP ist die zentrale Lernplattform der Universität Trier und unterstützt Lehrende und Studierende bei der Organisation von Lehr-, Lern- und Prüfungsprozessen an unserer Hochschule. Für Sie als Gasthörer/in bedeutet dies, dass Sie (sofern Stud.IP vom Dozierenden eingesetzt wird) über diese Plattform Zugriff auf die veranstaltungsbegleitenden Lernmaterialien haben und sich über zahlreiche Kommunikationsmöglichkeiten mit Dozierenden und Kommilitonen austauschen können. Die jeweils zuständige Lehrkraft informiert Sie gerne darüber, ob sie Stud.IP in Ihrer Veranstaltung einsetzt.

Schritt  I: Gasthörerschaft

Stud.IP ist für viele Lehrende und Studierende ein wichtiges Arbeitsinstrument. Auch eingeschriebenen Gasthörern/innen können Stud.IP nutzen. Externe müssen dagegen "draußen bleiben". Dies gilt auch für Seniorenstudierende, die sich nicht als Gasthörer/in einschreiben, weil Sie beispielsweise nur an den Sonderveranstaltungen des Wissenschaftlichen Weiterbildung teilnehmen. Der Account wird für Gasthörer/-innen jeweils nur für ein Semester vergeben. Um Dauerteilnehmern dennoch eine kontinuierliche Nutzung der Lernplattform Stud.IP zu ermöglichen, behält die Kennung ihre Gültigkeit ca. zwei Monate über das Semesterende hinaus bei, so dass mit einer eingehenden erneuten Anmeldung zum Gasthörerstudium die Kennung automatisch verlängert wird.

Schritt II: Nutzerkennung

Um Gasthörerinnen und –hörern den Zugang zu den virtuellen Veranstaltungsräumen in Stud.IP zu erleichtern, wird für jeden Gasthörer mit dem Eingang des Zulassungsantrags automatisch eine universitätseigene E-Mail-Kennung (ZIMK-Account) angelegt. Die Zugangsdaten dieser E-Mail-Kennung werden Ihnen per Post zugesandt. In diesen Unterlagen finden Sie zudem detaillierte Informationen zur Handhabung. Bitte nutzen Sie für Ihre Studienangelegenheiten ausschließlich die ZIMK-Kennung! Nur über diese werden Sie über alle relevanten Informationen, die Ihr Studium betreffen, informiert.

Darüber hinaus können Sie mit Ihrer ZIMK-Kennung auch die PC-Pools nutzen, die es in allen Gebäuden der Universität gibt und die Ihnen einen freien Zugang zu Rechnern (auch ohne selbst einen besitzen zu müssen), zum Campus-Netz und zum Internet bieten.

Schritt III: Eintrag in die Teilnahmeliste(n)

Stud.IP arbeitet veranstaltungsbezogen, d.h. es haben nur die angemeldeten Teilnehmer/innen einer Veranstaltung Zugriff auf die volle Funktionalität des Systems. 

NEU: ab dem WS 18/19 werden Gasthörer vom Studierendensekretariat in die Teilnehmerlisten der auf dem Gasthörerschein ausgewiesenen Veranstaltungen in PORTA eingetragen und von dort automatisch nach Stud.IP übertragen. Die Nachfrage beim Dozierenden mit der Bitte, um Aufnahme in die Teilnehmerliste in Stud.IP entfällt damit. Nach erfolgtem Eintrag in die Veranstaltungsliste in Stud.IP werden Sie automatisch via E-Mail informiert. Ab diesem Zeitpunkt haben Sie unter https://studip.uni-trier.deumgehend Zugriff auf Ihre Veranstaltungen und können diese einsehen.