Teaching-Assistantship für internationale Promovierende der Universität Trier

Das International Office und das Graduiertenzentrum der Universität Trier vergeben für das Sommersemester 2021 mehrere „Teaching Assistantship“ Stipendien.

Bewerbungstermin:  8. Feburar 2021

Mit der Vergabe von Teaching Assistantship Stipendien sollen fachlich exzellente ausländische Promovierende in den Lehrbetrieb der Universität Trier eingebunden werden. Die Stipendiaten erhalten die Möglichkeit, sich als Assistenz an Lehrveranstaltungen ihrer Betreuer/-innen oder ggf. auch anderer Lehrender zu beteiligen oder selbstständig begleitend zu einer Lehrveranstaltung Tutorien für deutsche und/oder ausländische Studierende durchzuführen. Sie erhalten damit eine zusätzliche Qualifikation und werden stärker in die Universität Trier integriert.

Die Teaching Assistantship Stipendien in Höhe von ca. 300 EUR pro Monat werden für eine Dauer von maximal 6 Monaten aus Mitteln des Programms „STIBET Doktorandenbetreuung“ des DAAD vergeben. Von den Stipendiaten wird ein Einsatz von etwa 4-5 Wochenstunden für Lehre (inklusive Vorbereitungszeit) erwartet. Die jeweils geeignete vertragliche Form des Teaching Assistantships (z.B. Lehrauftrag oder Vertrag als Wissenschaftliche Hilfskraft) wird im Einzelfall festgelegt.  Der Förderzeitraum umfasst die Vorbereitung sowie den Einsatz in den Lehrveranstaltungen des Wintersemester 2020/21. Nach Abschluss der Förderung wird ein Kurzbericht erwartet.

Gefördert werden können Promovierende aller Fachrichtungen, die

  • an der Universität Trier als Doktorand/in immatrikuliert sind
  • nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen
  • gleichzeitig keine andere Förderung aus Mitteln des Programms STIBET oder der Stipendienstiftung bekommen (z.B. Abschluss-Stipendium, Betreuungs-Stipendium), ausgenommen Einsatzstipendien zur individuellen Schreibbetreuung

Es können ausschließlich gemeinsame Anträge der/des Promovierenden und der/des wissenschaftlichen Betreuers/Betreuerin eingereicht werden.

Unterlagen der betreuenden Hochschullehrer/innen:

  • Kurze Beschreibung der Lehrveranstaltung, in die die/der ausländische Promovierende eingebunden werden soll, sowie Aufgabenbereich und zeitlicher Umfang des geplanten Einsatzes inkl. eines Gutachtens der Bewerberin / des Bewerbers zur Eignung als Teaching Assistant
  • Gutachten zum Stand der Promotion

Unterlagen des/der Promovierenden:

  • Vollständig ausgefülltes Antragsformular
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Tabellarischer Lebenslauf

Bitte beachten Sie:

Aufgrund der Einschränkungen in der Präsenzlehre, die aufgrund von COVID-19 auch im Sommersemester 2021 zu erwarten sind, sind ausschließlich virtuelle Lehrformate förderfähig. Beim Einsatz in virtuellen Veranstaltungen ist im Antragsformular und im Gutachten darzustellen, wie in der digitalen Lehre die Anleitung und Betreuung der/des Promovierenden geplant ist und sichergestellt wird, dass die/der Geförderte eine substanzielle Erfahrung in der Lehre machen kann. Der Einsatz kann nur in Lehrformaten stattfinden, die die Interaktion mit Studierenden vorsehen – ein Einsatz in der reinen Erstellung von Skripts, Präsentationen, Aufgabensammlungen oder der Korrektur ist nicht förderfähig.

Die Auswahl wird durch eine Kommission aus dem International Office und dem Graduiertenzentrum getroffen. Auswahlkriterien beinhalten dabei vor allem die geplante Integration des/r Bewerber/in in die Lehrveranstaltung (d.h. die Zusammenarbeit zwischen Professor/in und Doktorand/in), die akademischen Leistungen der Bewerber/innen sowie der Zusammenhang des Themas der Promotion und der Ausrichtung der Lehrveranstaltung.

Es werden ausschließlich zum Bewerbungszeitpunkt vollständig vorliegende Anträge berücksichtigt.

Formulare zur Bewerbung

Bitte den Antrag mit allen Unterlagen in digital einreichen bei:
Frau Birgit Roser
E-Mail: roseruni-trierde
Tel.: 0651 – 201 2807