Seit Februar 2019 hat das ehemalige Institut für Umwelt- und Technikrecht der Universität Trier (IUTR) eine Neuausrichtung vollzogen und ist nun zum IRDT - Institut für Recht und Digitalisierung Trier geworden.

 

Die Forschung des Instituts konzentriert sich auf vier – entwicklungsoffene – inhaltliche Schwerpunkte:


• Menschliche Autonomie im digitalen Zeitalter (aktuelle Fragen umfassen z. B. Profilbildung und Verhaltenssteuerung von Versicherungsnehmern, Internetkunden oder Bürgern)
• Herrschaft im digitalen Zeitalter (z. B. Digitalisierung der Verwaltung, digitale Meinungsbildung und Herrschaftsausübung als Herausforderung für die Demokratie, Relativierung völkerrechtlicher Grundbegriffe wie Territorium und Staat)
• Daten und Rechte des Geistigen Eigentums im digitalen Zeitalter (z. B. Rechte an Forschungsdaten, Datenzuordnung in Kunden- und Arbeitsbeziehungen, beim autonomen Fahren, im Internet der Dinge, Text und Data Mining, Urheberrechte in sozialen Netzwerken und auf digitalen Plattformen)
• Sicherheit des digitalen Raums (z. B. Standards der Datensicherheit, Haftung für Datenpannen, Rechtsrahmen für Cybersicherheit)

 

 

Der Internetauftritt des IRDT befindet sich noch im Aufbau, wir bitten diesbezüglich um Verständnis.