Fächerkombinationen in Zwei-Fach-Studiengängen

In Lehramtstudiengängen werden zwei Schulfächer miteinander und mit dem Bereich Bildungswissenschaften und den zugehörigen Praktika kombiniert.

Ein-Fach-Studiengänge bestehen aus einem Fach, auch wenn die Inhalte von Ein-Fach-Studiengängen durchaus interdisziplinär aus mehreren Fächern zusammengesetzt sein können. Eine Kombination mit einem weiteren Beifach oder Nebenfach ist nicht möglich.

Zwei-Fach-Studiengänge kombinieren immer ein Hauptfach mit einem Nebenfach. Ein Haupt- oder Nebenfach kann nicht mit einem Ein-Fach-Studiengang kombiniert werden.

Hier finden Sie eine informelle Übersicht der möglichen Fächerkombinationen:
Kombinationsmöglichkeiten in 2-Fach Bachelor- und Masterstudiengängen (PDF)

Einige wenige Beschränkungen

Generell kann ein Fach nicht mit sich selbst kombiniert werden. Davon abgesehen gibt es nur wenige, im Folgenden aufgeführte, Beschränkungen:

      BA / MA Lehramt

  • Mit Ausnahme des Faches Informatik, das nur in Kombination mit Mathematik studiert werden kann, können alle anderen Lehramtsfächer nach persönlichem Interesse und nach Neigung kombiniert werden.

      Bachelor:

  • Öffentliches Recht (Nebenfach) ausschließlich mit Politikwissenschaft (Hauptfach)
  • English Language, Linguistics and Literature (Hauptfach) nicht mit English Language and Linguistics (Nebenfach) bzw. mit English Language and Literature (Nebenfach)
  • Soziologie (Hauptfach) nicht mit Medien-Kommunikation-Gesellschaft (Nebenfach)
  • Medien-Kommunikation-Gesellschaft (Hauptfach) nicht mit Soziologie (Nebenfach

      Master:

  • Öffentliches Recht (Nebenfach) ausschließlich mit Politikwissenschaft (Hauptfach)
  • Medienwissenschaft (Hauptfach) nicht mit Soziologie (Nebenfach)
  • Russische Philologie (Hauptfach) nicht mit Slavische Philologie (Nebenfach)
  • Slavische Philologie (Hauptfach) nicht mit Russische Philologie (Nebenfach)