Brandschutz (Ausbildung und Auffrischung)

Mittwoch, 27.05.2020, 09:00 - 16:00 Uhr, V 302 (PORTA-Nr. 3622)

Die Teilnehmenden werden über den Brandschutz aufgeklärt. Dazu gehören die üblichen Gefahrenquellen und der Umgang mit Bränden. Zum Ausbildungsinhalt gehören darüber hinaus Kenntnisse über die betriebliche Brandschutzorganisation, die Funktions- und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen, die Gefahren durch Brände sowie über das Verhalten im Brandfall.

Ziel der Ausbildung sind der sichere Umgang mit und der Einsatz von Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden ohne Eigengefährdung und zur Sicherstellung des selbstständigen Verlassens (Flucht) der Beschäftigten.

Referenten des B.A.D. Saarbrücken und Herr Michael Thein, Arbeitsschutzreferent

Anmeldungen sind laufend über PORTA möglich.


Pflege von Angehörigen - Beruf, Pflege, Familie - und wo bleibe ich?

Mittwoch 24.06.2020, 09:00 - 16:30, Gästeraum der Universität Trier (PORTA-Nr. 3535)

Im Workshop betrachten wir unterschiedliche Situationen und Anlässe, bei denen es zwischen Eltern und Kindern „kracht“ und entwickeln gemeinsam Handlungsstrategien.

  • „Vor der Arbeit helfe ich noch meiner Mutter beim Waschen.“ So verändert sich das Leben durch die Pflege bzw. die Pflegeverantwortung
  • „Meine Mutter will sich nicht helfen lassen…“
  • Konflikte zwischen Eltern und Kindern, Hilfreiche Kommunikationsstrategien für den Alltag
  • „Langsam wird mir alles zu viel, wie soll das nur weitergehen?“
    Grenzen setzen ohne Schuldgefühle, Selbstsorge stärken, negative Gedanken loslassen, eigene Bedürfnisse berücksichtigen
  • Tipps und Übungen zu Entspannung und Stressbewältigung

Zielgruppe: Beschäftigte oder Studierende mit Pflegeverantwortung

Anmeldung unter PORTA - Nr. 3535


Campus II Führung

Donnerstag 28.05.2020, 10:00 - 12:00 Uhr

Der heutige Campus II war ursprünglich ein französisches Militärhospital, welches im Jahr 1993 von den Franzosen aufgegeben wurde. Nach einer umfangreichen Sanierung wird es nun von der Universität genutzt. Heute lernen hier unter anderem die Studierenden der Fachbereiche Geowissenschaften, Informatik und Wirtschaftsinformatik.
Viele Geschichten und Anekdoten ranken sich um dieses historische Gebäude.
Blicken sie während der Entdeckungstour nicht nur zurück in die Vergangenheit, sondern erfahren sie auch mehr über die heutige Nutzung der ehemaligen Pathologie, Katakomben und Kapelle.

Treffpunkt: Campus II: Haupteingang Flachtrakt – Drehtüre

Anmeldungen sind unter der PORTA-Nr. 2746 möglich


Zum perfekten Social Media Auftritt

Dienstag, 24. März 2020 von 09:00 - 12:30 Uhr - DM 343

Der Workshop richtet sich an Mitarbeitende von Professuren, Fächern, Einrichtungen, Fachschaften und Hochschulgruppen der Universität Trier, die bereits ein eignes Profil auf Social Media haben oder noch überlegen, auf Social Media aktiv zu werden. Dieser Workshop vermittelt Ihnen, wie Facebook, Twitter und Instagram funktionieren. Sie lernen unter anderem, gute Posts zu verfassen und Methoden zur Steigerung der Zahl ihrer Follower kennen. Außerdem setzt sich der Workshop mit der Frage auseinander, ob ein eignes Profil überhaupt Sinn macht. Es wird darum gebeten, dass die Teilnehmenden der Dozentin vorab schreibe, welche Themen und Fragestellungen für sie von Interesse sind.

(schwarzenbart@uni-trier.de)

Dozentin: Jasmin Schwarzenbart, Abteilung Marketing und Kommunikation, Universität Trier

Bitte bringen Sie einen Laptop mit zur Veranstaltung. Sollten Sie keinen zur Verfügung haben, dann melden Sie sich bitte unter fortbildung@uni-trier.de

 

Anmeldungen sind unter der PORTA-Nr. 3152 möglich.


Pflege von Angehörigen - "Zur Unterhaltspflicht von Kindern für ihre Eltern" - 4. Termin

02.03.2020, 10 - 12 Uhr, P 12 (PORTA-NR. 3464)

Die vom Familienbüro und der Personalentwicklung konzipierte Reihe zum Thema Pflege bietet einen Vortrag "Unterhaltsverpflichtungen gegenüber Eltern – Die Rechtslage nach dem neuen Angehörigen-Entlastungsgesetz " an.

Aufgrund der Regelungen im Angehörigen-Entlastungsgesetz wird nur noch für wenige Kinder eine Unterhaltsverpflichtung aus laufendem Einkommen in Frage kommen. Der Fokus der Sozialhilfeträger wird sich dann vermehrt auf die Frage der Rückforderungsmöglichkeit von Schenkungen richten, da auch davon auszugehen ist, dass ein Vermögenseinsatz des Kindes nicht gefordert werden kann, wenn die Einkommensschwelle von 100.000 € Bruttoeinkommen nicht überschritten wird.

Referentin: Frau Gladen, Fachanwältin für Familienrecht, erläutert die neue Rechtslage und stellt ausführlich die Situation der Schenkungsrückforderung dar.
Anmeldungen sind laufend über PORTA möglich.


Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz

04. Mai 2020 9.00 – 12.00 Uhr DM 31 (PORTA-Nr. 3225)

Fast alle Arbeitsplätze an der Universität Trier sind heute sogenannte Bildschirmarbeitsplätze. Dabei wird die gesundheitliche Belastung bei der Bildschirmarbeit häufig unterschätzt. Bei nicht sachgemäßen Arbeiten am Bildschirmarbeitsplatz können Augen und Rücken übermäßig stark beansprucht werden. Mögliche Folgen sind u. a. Augenbeschwerden, Verspannungen des Nackens und der Schultermuskulatur sowie Kopf- und Rückenschmerzen. Doch mit der Umsetzung verschiedener Schutzmaßnahmen und der Beachtung einfacher Verhaltensregeln kann dem leicht vorgebeugt werden.

Referent: Günter Leonards, Firma B.A.D. GmbH, Fachkraft für Arbeitssicherheit der Universität Trier

Anmeldungen sind laufend über PORTA möglich.


Brandschutz (Ausbildung und Auffrischung)

Qualifizierung zum/zur betrieblichen Ersthelfer/in (Erste Hilfe Kurs)

05.03.2020 8.30 - 16.30 Uhr, B11 (PORTA Nr. 3386)

19.03.2020 8.30 - 16.30 Uhr, Gästeraum (PORTA Nr. 3387)

Wer einen Unfall erleidet, egal ob im privaten Umfeld oder am Arbeitsplatz, erhofft sich von seinen Mitmenschen Hilfe. Gerade in den ersten Minuten ist schnelle Hilfe gefragt, bevor dann die Profis der Rettungsdienste übernehmen. Eine schnelle Hilfe ist aber nur möglich, wenn sich in meinem direkten Umfeld, z.B. in den Büros auf der gleichen Etage, auch erreichbare und ausgebildete Ersthelfer/innen befinden. Dies kann aber nur dann gewährleistet werden, wenn sich möglichst viele Mitarbeiter/innen bereit erklären, sich als Ersthelfer/innen aus- und fortzubilden zu lassen.

Sie sind mit dieser Anmeldung bereit, sich der Universität Trier als ehrenamtliche/r betriebliche/r Ersthelfer/in zur Verfügung zu stellen und können das zu erlernende Wissen auch privat nutzen.

Sie werden per Urkunde zum/zur Ersthelfer/in bestellt und helfen damit auch der Universität ihre gesetzliche Pflicht zu erfüllen.

Referent: Achim Lorenz, Deutsches Rotes Kreuz

Anmeldungen sind laufend über PORTA möglich.

Bei Rückfragen steht Ihnen die Stabsstelle K – Personalentwicklung/Fortbildung, gerne zur Verfügung.