Forschung

Hier finden Sie Ergebnisse von Studien und Analysen der Universität Trier sowie Informationen über aktuelle Projekte und Tagungen. Außerdem weisen wir Sie auf besondere Publikationen und Vorträge unserer Wissenschaftler hin und stellen neue Forschungsschwerpunkte vor.

Brief von Ferdinand Tönnies an Friedrich Paulsen, 14.7.1895 (Besitz: Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek).
Forschung

Das Trier Center for Digital Humanities ist an dem auf drei Jahre angelegten Projekt beteiligt.

Prof. Dr. Martin Wengeler (rechts) hat seinen Sitz in der Jury der Aktion Unwort des Jahres an Dr. David Römer übergeben.
Forschung

Nach 15 Jahren hat Germanistik-Professor Martin Wengeler seinen Platz in der Jury an Dr. David Römer übergeben.

Nicht nur auf der Fotomontage für das Januarblatt des Jahreskalenders der Deutschen Forschungsgemeinschaft gehen in dem Projekt Digitalisierung und historische Forschung eine außergewöhnliche Verbindung ein. Das Kalenderblatt Januar zeigt das an der Universität Trier rekonstruierte römische Handelsschiff Bissula und die simulierte antike Seeverbindung Alexandria-Lykien-Syrakus. Foto: Universität Trier/Daniel Yamanian; DFG/Tim Wübben
Forschung

Das Projekt zur Erforschung antiker Seerouten gilt als Vorbild für digitalisierte Forschung. Im Sommer geht es mit dem Schiffsnachbau aufs Mittelmeer.

Vorhersagen über wirtschaftliche Entwicklungen sind von zentraler Bedeutung, bergen aber auch Unsicherheiten. Foto: Colourbox
Forschung

Eine Forschungsgruppe untersucht, wie sich die Uneinigkeit in Wirtschaftsprognosen auf die Preisbildung von Vermögenswerten wie beispielsweise Immobilien oder Aktien…

Im nun vorgelegten Hochschulentwicklungsplan beschreibt die Universität Trier ihren Weg in die nahe Zukunft bis 2025.
Forschung

Die Universität Trier hat ihren neuen Hochschulentwicklungsplan vorgelegt. Er ist eine Richtschnur und gibt Ziele für die weitere Entwicklung vor.

Demonstration von Corona-Leugnern.
Forschung

Die Germanisten Dr. David Römer und Dr. Sören Stumpf forschen insbesondere an Texten zu Terrorismus, Klimawandel und Gesundheitspolitik.